Art Directors Club Gold

Den Amazonas-Regenwald und seine Tiere virtuell erleben

Inside Tumucumaque

Eine Virtual Reality Installation

Mehr Informationen unter www.inside-tumucumaque.com

Im Nordwesten Brasiliens liegt das Naturschutzgebiet Tumucumaque. Auf eine Lichtung in diesem bedrohten Gebiet des Amazonas-Regenwalds führt die interaktive VR Experience Inside Tumucumaque. Das VR-Erlebnis stellt den Regenwald mit all seinen Facetten aus der Perspektive seiner Bewohner vor - den Tieren.

Eine sinnliche Entdeckungsreise - wissenschaftlich fundiert

Wie nehmen Riesen-Vogelspinnen ihr Umfeld wahr? Und warum können Mohrenkaimane bewegungslos im Wasser lauern und dennoch ihre gesamte Umgebung kontrollieren? Wissenschaftlich fundiert interpretiert Inside Tumucumaque die Wahrnehmung der Tiere und transformiert sie in eine visuelle, räumliche und haptische Sprache und Tonalität, die die User innerhalb des VR-Erlebnisses intuitiv sehen, nachvollziehen und erspüren können.

Gemeinsam mit den digitalen Inszenierungskünstlern von Artificial Rome und der wissenschaftlichen Expertise des Museums für Naturkunde Berlin entstand diese einzigartige virtuelle Forschungsreise in den Amazonas - Regenwald, die am 6. April 2018 als Virtual Reality Installation im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Premiere feierte und seitdem auch international in Museen zu erleben ist.

Basierend auf der interaktiven Virtual Reality Installation "Inside Tumucumaque" entwickelte die Interactive Media Foundation das etwa interaktive 360Grad-Video, das den Betrachter in die faszinierende Welt des Amazonas eintauchen, den Lebensraum der Tiere und ihre sinnliche Wahrnehmung entdecken lässt.

"Inside Tumucumaque" ist derzeit international auf Tour. Aktuelle Informationen zu einzelnen Stationen befinden sich auf www.inside-tumucumaque.com.

Das Naturkundemuseum Berlin unterstützte und begleitete die Entwicklung der Virtual Reality Experience Inside Tumucumaque mit wissenschaftlicher Fachexpertise und stellte Daten, Objekte und Archivmaterialien zur Verfügung.

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien als eines der weltweit wichtigsten Museen für Medienkunst, präsentierte die immersive Installation in den Lichthöfen des ehemaligen Hallenbaus als Teil der Reihe "The Art of Immersion".

Bildmaterial: © Interactive Media Foundation/ Artifical Rome